Sonderausstellung im Heimatmuseum "Die Zähmung des Wolfes"

22.10.2021 bis 24.04.2022

Die Zähmung des Wolfes. Eine archäologische Spurensuche.

Der Hund ist das älteste Haustier des Menschen und schon seit der Steinzeit Jagdbegleiter. Als die Menschen vor über 5.000 Jahren sesshaft werden übernehmen Hunde als Helfer weitere wichtige Aufgaben wie den Schutz von Weidetieren und Hofanlagen. Bereits bei den Römern und Griechen gibt es unterschiedliche Hunderassen vom langbeinigen Jagdhund bis zum flauschigen Schoßhündchen. Welche Rolle spielten Hunde in unterschiedlichen historischen Epochen und Kulturen? Dies wird in der Ausstellung ebenso thematisiert wie der sich im Lauf der Zeit ändernde Blick auf den Wolf, vom gefährlichen Feind des Menschen hin zu einer schützenswerten Wildtierart.

 

Die Ausstellung wird bis 24. April 2022 verlängert!
 

 
Foto zur Veranstaltung

 

Veranstaltungsort

-

Heimatmuseum Münchingen

Kirchgasse 1

 

Öffnungszeiten:

Dienstag  15 - 18 Uhr

Sonntag   11 - 12 Uhr und 14 - 17 Uhr  

 

Veranstalter

-

Heimatmuseum Münchingen